momentdegarement
movies.ch
DE  FR  IT
top deko

Lovemobil

 

artworks
  MV5BNmIwMGM2NWYtMGJjMC00Njc2LW_1.jpg
stills
  cjvqpe2r900xr0nx4gchbji25-love.jpgMilena_murder.jpgRita_vergroessert.jpgCaravan_Rita_night.jpg

trailer

TRAILER 1
18.11.2020

cast e crew

Director:   Elke Lehrenkrauss
Producer:   Elke Lehrenkrauss
Camera:   Christoph Rohrscheidt
Editing:   Elke Lehrenkrauss
Music:   Dascha Dauenhauer

artworks

MV5BNmIwMGM2NWYtMGJjMC00Njc2LW_1.jpg

galleria immagini

cjvqpe2r900xr0nx4gchbji25-love.jpg Milena_murder.jpg
Rita_vergroessert.jpg Caravan_Rita_night.jpg

produzione & uscita

produzione: Germany, 2019
durata: 103min.
SUISA: 1014.550
Genre: Documentario

distributore film

Filmfestivals

 


trama

Irgendwo am Waldrand an einer Autostrasse steht ein Camper mit farbigen Lämpchen. Rita und Milena, die abwechslungsweise im Lovemobil auf Freier warten, telefonieren mit Freundinnen, machen ihre Wäsche oder streiten mit der Wohnmobilbesitzerin und Zuhälterin Uschi.
Ohne Sexarbeit zu beschönigen erscheint weder Uschi als simple Täterin noch wirken die beiden für sie arbeitenden Frauen – Rita aus Nigeria, Milena aus Bulgarien – nur als Opfer. Diese Grauzonen interessieren die Filmregisseurin Elke Lehrenkrauss, die ihren Protagonistinnen aufmerksam zuhört. Schillernd in den Farben der Nacht gefilmt, spiegelt Lovemobil die Ambivalenz der Prostitution. Kleine, für den Film arrangierte Szenen zeigen, dass die Frauen bei der Entstehung des Filmes mitgewirkt haben und sorgen neben teils brutalen auch für vergnügliche Momente. Der Film besticht durch seine mit Krimielementen angereicherte Mischung aus Figuren- und Sozialstudie. Aufgrund dieser Vielseitigkeit gehen die individuellen und gleichzeitig von einem grausamen Menschenhandelssystem geprägten Geschichten besonders nah.

in sala

al nachmittags



   
Kino bambi 14
 
14:20 D/d/f
 
14/12 J
Nessun risultato!

      << zurück



dettagli

varianti titolo:
Lovemobil
Trama: © 2021 Filmfestivals
Immagini: © 2021 Filmfestivals




 
bottom deko


Categorie d’età

Bambini e minorenni possono guardare film appartenenti a una categoria di età fino a due anni superiore a quella consentita, a condizione che durante la visione al cinema sia presente un genitore o un adulto che ne faccia le veci.

Esempio

14/12 anni
Limite d’eta: 14 anni
A condizione che durante la visione al cinema sia presente un genitore on un adulto che ne faccia le veci : 12 anni