hungergames2
movies.ch
DE  FR  IT
top deko

Stille Liebe

Ein Film von Christoph Schaub

artworks
  ki_poster.jpg
stills
  ki_img1.jpgki_img2.jpgki_img3.jpg

Cast & Crew

Director:   Christoph Schaub
Producer:   Marcel Hoehn
Cast:   Emmanuelle Laborit
Lars Otterstedt
Renate Becker
Wolfram Berger
Renate Steiger
Roeland Wiesnekker
Yevgeni Sitokhin
Script:   Peter Purtschert
Christoph Schaub
Camera:   Thomas Hardmeier
Editing:   Fee Liechti
Music:   Antoine Auberson
Production Design:   Monika Bregger

Artworks

ki_poster.jpg

Szenenbilder

ki_img1.jpg ki_img2.jpg
ki_img3.jpg

produktion & release

Release CH-D: 22.11.2001
Release CH-F: 10.10.2001
Produktion: Switzerland, 2001
Duration: 90min.
SUISA: 1003.290
Genre: Dokumentation

Verleiher

Columbus Film
Lagerstr. 102
8004 Zürich
http://www.columbusfilm.ch/

 


Synopsis

Um ihre Arbeit in einem Zürcher Obdachlosenheim zu leisten, muss die gehörlose Nonne Antonia (Emmanuelle Laborit) täglich mit dem Fahrrad vom Kloster ins nächste Dorf radeln und von dort mit dem Zug in die Stadt fahren. Dort begegnet ihr Mikas (Lars Otterstedt), ein junger Mann aus Litauen. Für Antonia öffnet sich eine neue, spannende Welt, denn Mikas ist wie sie gehörlos. Die beiden, die auf den ersten Blick so unterschiedlich sind, können sich in einer gemeinsamen Sprache, der Gebärdensprache, unterhalten. In Mikas, dem vom Leben gebrannten aber auch gewitzten Taschendieb, der sich der jungen Nonne gegenüber als durchreisender Zirkusartist ausgibt, findet Antonia einen Freund, der sie bei ihren ersten, zaghaften Schritten in eine Welt jenseits der von Kindsbeinen an vertrauten Klostermauern und sozialem Dienst an der Gesellschaft begleitet und sie ermutigt. Mikas ist es schliesslich auch, der dafür sorgt, dass Antonia sich über das Verbot der Ordensschwestern hinwegsetzt und sich ihren Traum erfüllt, in Luzern eine Aufführung des amerikanischen Gehörlosentheaters zu besuchen. Der Tabubruch wird für Antonia zum Schlüsselerlebnis. Sie erkennt, dass ihr die Welt ausserhalb des Klosters nicht verschlossen ist, dass auch ein Leben ohne Nonnentracht denkbar wäre, dass sie tanzen, sich verlieben und Spass am Leben haben kann, wenn sie das will. Antonia ist hin und her gerissen zwischen ihren neu erwachten Gefühlen für Mikas und dem über Jahre gewachsenen Pflichtgefühl gegenüber den Ordensschwestern und deren sozialem Werk. Die Stunde der Entscheidung kommt, als Mikas von einem von ihm Bestohlenen gestellt und Antonia Zeugin seines Fluchtversuchs wird ...

Aktuelle Vorstellungen

Alle Vorstellungen schweizweit



   
Kino bambi 14
 
14:20 D/d/f
 
14/12 J
Keine Vorstellungen für diese Einstellungen!

      << zurück



Details

Titelvarianten:
Stille Liebe
Text: © 2017 Columbus Film
Bilder: © 2017 Columbus Film




 
bottom deko


Alterskategorien

Kinder und Jugendliche können sich Filme, die eine Alterskategorie höher eingestuft sind, bis zu einer Abweichung von maximal zwei Jahren ansehen, sofern sie beim Kinobesuch von einer Person begleitet werden, welche die elterliche Sorge ausübt.

Beispiel

14/12 J
Legales Alter: 14 J
In Begleitung einer Erwachsenen Person: 12 J

Alterskategorien Zürich

<E>
ab 16 Jahren
<J/12> <J/14>
zugelassen ab 12 Jahren; empfohlen durch die Filmkommission Zürich ab 12 Jahren bzw. 14 Jahren; Vorstellungen nach 21.00 Uhr nur mit Erwachsenenbegleitung
<K/6> <K/8> <K/10>
zugelassen ab 6 Jahren; empfohlen durch die Filmkommission Zürich ab 6, 8 bzw. 10 Jahren; Erwachsenenbegleitung generell empfohlen
<SB>
zugelassen ab 4 Jahren; unter 6 Jahren Erwachsenenbegleitung obligatorisch

Vorstellungen mit Ende nach 24 h dürfen nur von Personen ab 18 J. besucht werden.