minevaganti
movies.ch
DE  FR  IT
top deko

La strada del marmo

Die Marmorstrasse

artworks
  ki_poster.jpg
stills
  ki_img1.jpgki_img2.jpgki_img3.jpg

Cast & Crew

Director:   Michael Trabitzsch
Camera:   Pio Corradi
Editing:   Loredana Cristelli

Artworks

ki_poster.jpg

Szenenbilder

ki_img1.jpg ki_img2.jpg
ki_img3.jpg

produktion & release

Release CH-D: 17.05.2001
Produktion: Germany / Switzerland, 2001
Duration: 82min.
SUISA: 1003.433
Genre: Dokumentation

Verleiher

Columbus Film
Lagerstr. 102
8004 Zürich
http://www.columbusfilm.ch/

 


Synopsis

Kein einzelnes Foto, keine Serie von Fotos, vermittelt einen wirklichen Eindruck von der Wucht, der Gewalt und dem Tod, die mit der Arbeit in den Marmorbrüchen bei Carrara, dem weltgrössten Abbaugebiet von weissem Marmor, verbunden sind.

Die Arbeitsplattform ist mehr als 2000 Meter hoch, die Wolken sind nah, ein grossartiges Panorama breitet sich aus. Hinten das Meer, dann der Hafen von Carrara. Von Carrara ausgehend, mäandert die 'Marmorstrasse' wie die Finger einer Hand in alle Seitentäler, steigt - mal steil, mal langsam - an und endet überall in riesigen Steinbrüchen. Dort wird gearbeitet, wird Marmor abgebaut, werden 30-, 40-, manchmal 60-Tonnen-Blöcke herausgeschnitten. Riesige Maschinen dröhnen, alles dreht sich um den weissen Stein, den Stein Michelangelos, den weissen, makellosen Marmor, der über Jahrhunderte Sinnbild von Macht, Reinheit, Unvergänglichkeit geblieben ist.

Der Blick relativiert das menschliche Mass. Das Gebirge, - die Arbeit, die Dimension der Steine, die immer drohende tödliche Gefahr: das alles hat etwas Monumentales. Fast jede Familie hier hat im Laufe der Jahre Tote zu beklagen gehabt, auch das hat die Menschen geprägt.

'Am Samstagmorgen aber machte ich mich daran, mit grosser Sorgfalt eine Säule abzuseilen. Da brach ein Ring der Steinzange, die an der Säule befestigt war, und die Säule stürzte in tausend Stückchen in den Fluss. Dabei wurden mehrere Arbeiter verletzt, und einer hat sich den Hals gebrochen und war sofort tot. Auch ich habe mein Leben dabei aufs Spiel gesetzt.' (Michelangelo, Carrara, 1581)

Die Protagonisten des Films erzählen auch von Michelangelo, davon, dass er einer der ihren gewesen sei. Vor allem aber erzählen sie von der Arbeit und dem Leben entlang der Marmorstrasse, von Aufruhr und von der Wut über die Quälerei mit dem harten Stein oben in den Bergen, aber auch von der Faszination einer Arbeit in der freien Natur und vom Verwurzelt sein in den archaischen Dörfern unterhalb der Steinbrüche, in denen die Frauen, damals wie heute, auf ihre Männer warten ...

Aktuelle Vorstellungen

Alle Vorstellungen schweizweit



   
Kino bambi 14
 
14:20 D/d/f
 
14/12 J
Keine Vorstellungen für diese Einstellungen!

      << zurück



Details

Titelvarianten:
La strada del marmo
Text: © 2017 Columbus Film
Bilder: © 2017 Columbus Film




 
bottom deko


Alterskategorien

Kinder und Jugendliche können sich Filme, die eine Alterskategorie höher eingestuft sind, bis zu einer Abweichung von maximal zwei Jahren ansehen, sofern sie beim Kinobesuch von einer Person begleitet werden, welche die elterliche Sorge ausübt.

Beispiel

14/12 J
Legales Alter: 14 J
In Begleitung einer Erwachsenen Person: 12 J

Alterskategorien Zürich

<E>
ab 16 Jahren
<J/12> <J/14>
zugelassen ab 12 Jahren; empfohlen durch die Filmkommission Zürich ab 12 Jahren bzw. 14 Jahren; Vorstellungen nach 21.00 Uhr nur mit Erwachsenenbegleitung
<K/6> <K/8> <K/10>
zugelassen ab 6 Jahren; empfohlen durch die Filmkommission Zürich ab 6, 8 bzw. 10 Jahren; Erwachsenenbegleitung generell empfohlen
<SB>
zugelassen ab 4 Jahren; unter 6 Jahren Erwachsenenbegleitung obligatorisch

Vorstellungen mit Ende nach 24 h dürfen nur von Personen ab 18 J. besucht werden.