eagle
movies.ch
DE  FR  IT
top deko

Let's Make Money

Ein Film von Erwin Wagenhofer

artworks
  LETS-MAKE-MONEY_PosterCH_A5_RGB_150.jpg
stills
  BurkinaFasoErwinWagenhofer.jpgHotelLegal_Spanien.jpgMirko_Kovats_Indien.jpgBald_eagle.jpgTerry_le_Sueur_Jersey.jpgMiguel_Torres_Spanien.jpgIndien_Chennai.jpgImmobilienkrise_Spanien.jpgGerhardSchwarz_Schweiz.jpgBaumwollplantagen_BurkinaFaso.jpgWorld_Bank_Washington.jpg

Cast & Crew

Director:   Erwin Wagenhofer
Producer:   Helmut Grasser
Cast:   Antonio Baena Perez
George Belton
John Christensen
Yves Delisle
Ramón Fernandéz Durán
Script:   Erwin Wagenhofer
Camera:   Erwin Wagenhofer
Editing:   Paul M. Sedlacek
Sound:   Lisa Ganser
Nina Slatosch

suchen/bestellen

      find dvd at soundmedia find dvd at soundmedia

Artworks

LETS-MAKE-MONEY_PosterCH_A5_RGB_150.jpg

Szenenbilder

BurkinaFasoErwinWagenhofer.jpg HotelLegal_Spanien.jpg
Mirko_Kovats_Indien.jpg Bald_eagle.jpg
Terry_le_Sueur_Jersey.jpg Miguel_Torres_Spanien.jpg
Indien_Chennai.jpg Immobilienkrise_Spanien.jpg
GerhardSchwarz_Schweiz.jpg Baumwollplantagen_BurkinaFaso.jpg
World_Bank_Washington.jpg

produktion & release

Release CH-D: 22.01.2009
Produktion: Austria, 2008
Duration: 110min.
SUISA: 1007.144
Genre: Dokumentation
Official Link

Verleiher

Frenetic Films
Lagerstr. 102
8004 Zürich
http://www.frenetic.ch/

Vertrieb DVD

TBA AG
DVD-Release: 18.06.2009

 


Synopsis

Dass Erwin Wagenhofers neuer Dokumentarfi lm Let’s make MONEY nach dreijähriger Recherche-Arbeit exakt zur globalen Finanzkrise ins Kino kommt, ist Zufall nur, was den Zeitpunkt betrifft. Denn er zeigt, dass der aktuelle Wahnsinn Methode hat und führt uns mit anschaulichen Beispielen das System vor Augen, das dahinter steckt.

Let’s make MONEY folgt der Spur des Geldes im weltweiten Finanzsystem. Die meisten von uns haben ihr Geld auf einem Bankkonto oder einem Sparbuch liegen. Doch die wenigsten wissen, was mit ihrem Geld geschieht, oder wo es sich befindet. Sicher ist nur, dass es sich nicht bei der Bank befindet, der wir es anvertraut haben.

Wagenhofer blickt hinter die Kulissen der bunten Prospektwelt von Banken und Versicherern. Was hat unsere Altersvorsorge mit der Immobilienblase in Spanien zu tun? Wir müssen dort kein Haus kaufen, um dabei zu sein. Sobald wir ein Konto eröffnen, klinken wir uns in die weltweiten Finanzmärkte ein – ob wir wollen oder nicht. Die meisten von uns interessiert es auch nicht, weil wir gerne dem Lockruf der Banken folgen: "Lassen Sie ihr Geld arbeiten!" Doch Geld kann nicht arbeiten: Arbeiten können nur Menschen, Tiere oder Maschinen.

Nach WE FEED THE WORLD wird auch Erwin Wagenhofers neuer Film landauf, landab für Diskussionen sorgen und viele Zuschauer dazu bringen, scheinbar fest gefügte Binsenweisheiten neu und kritisch zu hinterfragen. Und Zusammenhänge zu verstehen ist zugleich ein erster Schritt, sie zu verändern.

Aktuelle Vorstellungen

Alle Vorstellungen schweizweit



   
Kino bambi 14
 
14:20 D/d/f
 
14/12 J
Keine Vorstellungen für diese Einstellungen!

      << zurück



Details

Titelvarianten:
Let's Make Money
Text: © 2017 Frenetic Films
Bilder: © 2017 Frenetic Films


DVD-Infos

Sprachen Ton:  
Sprachen Video / Untertitel:   Deutsch

1 Title Sets / 1 Menues
komplettes tracklisting...


 
bottom deko


Alterskategorien

Kinder und Jugendliche können sich Filme, die eine Alterskategorie höher eingestuft sind, bis zu einer Abweichung von maximal zwei Jahren ansehen, sofern sie beim Kinobesuch von einer Person begleitet werden, welche die elterliche Sorge ausübt.

Beispiel

14/12 J
Legales Alter: 14 J
In Begleitung einer Erwachsenen Person: 12 J

Alterskategorien Zürich

<E>
ab 16 Jahren
<J/12> <J/14>
zugelassen ab 12 Jahren; empfohlen durch die Filmkommission Zürich ab 12 Jahren bzw. 14 Jahren; Vorstellungen nach 21.00 Uhr nur mit Erwachsenenbegleitung
<K/6> <K/8> <K/10>
zugelassen ab 6 Jahren; empfohlen durch die Filmkommission Zürich ab 6, 8 bzw. 10 Jahren; Erwachsenenbegleitung generell empfohlen
<SB>
zugelassen ab 4 Jahren; unter 6 Jahren Erwachsenenbegleitung obligatorisch

Vorstellungen mit Ende nach 24 h dürfen nur von Personen ab 18 J. besucht werden.